Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

Die beiden Vertragsparteien, die in den Rechten und Pflichten, die in den folgenden Bestimmungen erwähnt werden, auftreten, sind die Studenten, deren persönliche Daten zum Ausfüllen des Anmeldeformulars verwendet werden, und des Lehrers Matthias Trabandt, Gewerbescheinnummer / IČO: 01605071, Sitz Lužická 1637/33, 120 00 Prag.

 

Allgemeine Bestimmungen

 

a. Mit der Anmeldung zu einem öffentlich zugänglichen Kurs hat der Kursteilnehmer Anspruch auf die von der Lehrkraft erbrachten Dienstleistungen und auf die im Rahmen des festgelegten Kurstyps festgelegten Anforderungen. Für die Erbringung dieser Leistungen ist der Lehrer verantwortlich.

 

b. Die Anmeldung zu einem Kurs kann entweder online oder im Klassenzimmer erfolgen. Die Anmeldung im Klassenzimmer ist erst dann gültig, wenn die Kurszahlung gemäß den Zahlungsbedingungen geleistet wurde. Die Anmeldung für einen Kurs über die Website ist gültig, nachdem das Online-Anmeldeformular ausgefüllt wurde, der Teilnehmer eine Bestätigungs-E-Mail vom Lehrer erhalten hat und der Kurs gemäß den Zahlungsbedingungen des Lehrers bezahlt wurde. Die Rückerstattung erfolgt entweder per Banküberweisung oder in bar vor Ort im Klassenzimmer. Sobald die Anmeldung des Kursteilnehmers bestätigt ist, liegt es in der Verantwortung des Kursteilnehmers, die Kursgebühren auf eine der oben genannten Arten zu bezahlen.

 

c. Während des Aufenthalts im Klassenzimmer wird vom Schüler erwartet, dass er alle Regeln bezüglich der Nutzung des Eigentums des Lehrers respektiert. Verstößt ein Kursteilnehmer gegen eine dieser Regeln, wird er/sie sofort und ohne jegliche Entschädigung vom Kurs disqualifiziert.

 

d. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für jeden öffentlich zugänglichen Sprachkurs, der vom Lehrer durchgeführt wird. Jegliche Ansprüche eines Schülers, die nicht in den Rahmen der Geschäftsbedingungen fallen, werden nicht berücksichtigt. Die außergerichtliche Beilegung von Verbraucherstreitigkeiten richtet sich nach dem Gesetz Nr. 634/1992 sb über den Verbraucherschutz in der Fassung der zuständigen tschechischen Gewerbeaufsicht.

 

Garantie- und Stornobedingungen

 

a. Wenn der Lehrer nicht in der Lage ist, einen Kurs durchzuführen, werden dem Kursteilnehmer die Kursgebühren in voller Höhe zurückerstattet. Im Falle einer Stornierung eines Kurses werden dem Kursteilnehmer mögliche Ersatztermine zur Nachholung der Stunde angeboten.

 

b. Wenn der Lehrer nicht in der Lage ist oder Restriktionen existieren, den Unterricht persönlich durchzuführen, wird der Unterricht online abgehalten.

 

c. Sobald die Kursgebühren bezahlt sind, können sie nicht mehr zurückerstattet werden, es sei denn, es wurde etwas anderes vereinbart. Der Kursteilnehmer hat jedoch die Möglichkeit, die Kursgebühren auf einen anderen Kurs desselben Typs zu übertragen. Der Antrag des Schülers muss spätestens zwei Wochen nach der ersten Unterrichtsstunde des Kurses gestellt werden. Ebenso hat der Kursteilnehmer bei einer Einigung während der Unterrichtszeit Anspruch auf einen entsprechenden Teil der Kursgebühren.

 

d. Der Lehrer übernimmt keine Garantie dafür, dass ein Schüler ein Prüfungsexamen oder andere Sprach-Abschlüsse besteht. Die Verantwortung für das Bestehen einer Sprachprüfung übernimmt der Schüler selbst, der Lehrer unterstützt den Schüler lediglich vor dem Ablegen eines Examens.

 

Bedingungen für Einzelkurse

 

a. Teilnehmer an Einzelkursen haben das Recht, eine vereinbarte Unterrichtsstunde abzusagen. In diesem Fall ist es die Pflicht des Schülers, den Lehrer spätestens 24 Stunden vor der Stunde zu informieren. Ist der Schüler nicht in der Lage, den Lehrer in der angegebenen Zeitspanne zu benachrichtigen, so wird die Stunde voll berechnet. Bei Teilnehmern unter 18 Jahren tragen die Eltern bzw. Erziehungsberechtigten die Verantwortung, ein zeitgerechtes Absagen sicherzustellen.