top of page

Deutsch im Grünen

Werden Sie zum Sprach-Abenteurer in der freien Natur und gewinnen Sie wundervolle Erfahrungen mit meinem einzigartigen Deutschunterricht im Freien. Tauchen Sie ein in eine lebendige Lernumgebung, in der frische Luft, grüne Wiesen und das Zwitschern der Vögel Ihre Lernbegleiter sind. Meine maßgeschneiderten Kurse bieten nicht nur eine innovative Möglichkeit, Deutsch zu lernen, sondern schaffen auch eine Verbindung zur Umwelt und fördern eine spielerische, entspannte Atmosphäre. Machen Sie sich bereit, die Sprache auf eine ganz neue Art und Weise zu erleben – draußen, in der Natur, wo das Lernen zu einem echten Abenteuer wird. Willkommen bei Deutsch im Grünen – Ihrem Tor zu Sprache und Naturerlebnis!

20220529_165140_edited_edited.jpg

Winter-Touren
(November-März)

Die Tyssaer Wände in der Böhmisch-Sächsischen Schweiz bieten eine herrliche Wanderung mit einem Höhenunterschied von etwa 185 Metern auf einer Strecke von rund 4 km. Der Weg startet in Tyssa (Tisá) und führt durch eine beeindruckende Felslandschaft. Der Wanderweg auf der westlichen Seite bietet spektakuläre Ausblicke auf Tyssa, gefolgt von einem angenehmen Pfad entlang der Felsen auf der Rückseite. Die Wanderung endet auf dem Felsplateau mit der Möglichkeit, über verschiedene Wege zum Ausgangspunkt zurückzukehren. Eine leichte Wanderung für jeden Naturliebhaber, der zu jeder Jahreszeit genossen werden kann.

walk_edited_edited.jpg

Vorwiegend Wandern

time_edited.jpg

3 Stunden

way_edited.jpg

4 km

winter_edited.jpg

Winterlandschaft

Die Stiegen-Wanderung führt zu historischen Highlights wie der Felsenburg Falkenstein und durch die abenteuerliche Engen Stiege. Aussichtspunkte wie Rudolfstein und Marienfelsen bieten atemberaubende Panoramen. Der Rundwanderweg in Jetřichovice besticht mit abwechslungsreichen Pfaden durch malerische Landschaften mit Sandsteinfelsen und märchenhaften Wäldern. Steigungen zu Burg Falkenstein, Rudolfstein und Marienfelsen sind dank Aufstiegshilfen leicht zu bewältigen. Die Enge Stiege führt durch kühle Felsspalten, erhöht Spannung und Puls. Markante Schutzhütten auf Rudolfstein und Marienfelsen sind reizvolle Fotomotive schon aus der Ferne.

walkred_edited.jpg

Vorwiegend Wandern

timered_edited.jpg

5 Stunden

wayred_edited.jpg

14 km

hiking stone_edited.jpg

Sandsteinlandschaft

walkyellow_edited.jpg

Wandern & Spazieren

Das obere Feuchtgebiet Liběchovka ist ein Naturschutzgebiet in der Region Kokořín. Den Besuch dieser Gegend kombinieren wir mit einem Aufstieg auf den Nedvězí-Hügel, der einen wunderschönen Rundblick bietet, und einem anschließenden Spaziergang durch das gleichnamige Dorf. Die Route führt weiter durch das Dorf Dražejov mit seiner malerischen Volksarchitektur. Während der Rundtour werden Sie tiefe Schluchten mit Sandsteinformationen kennenlernen, die ein charakteristisches Merkmal der Landschaft von Kokořín sind.

timegelb_edited.jpg

4 Stunden

waygelb_edited.jpg

12 km

fotogelb_edited.jpg

Zauberhafte Motive

Sommer-Touren
(April-Oktober)

Das Naturdenkmal Prebischtor − eine der bekanntesten Felsformationen Tschechiens, die sich 3 km von Hřensko entfernt, nahe der deutsch-tschechischen Grenze befindet – ist das Symbol des Nationalparks Böhmische Schweiz. Es ist mit einer lichten Höhe von 16 m, einer Spannweite von fast 27 m und einer Bogenbreite von 7–8 m das größte Sandstein-Felsentor Europas.
Von den begehbaren Felsen oberhalb des Restaurants „Sokolí hnízdo“ (Gebäude von 1881) hat man faszinierende Ausblicke. Das Prebischtor zieht bereits seit dem Ende des 18. Jahrhunderts die Besucher an.

walk_edited_edited.jpg

Vorwiegend Wandern

time_edited.jpg

3 Stunden

way_edited.jpg

7 km

sandsteine_edited.jpg

Sandstein-Panorama

Der Stropnik, ein faszinierender Berg im Ost-Erzgebirge, besticht durch seine markante "Ausstülpung", die einen atemberaubenden Panoramablick ermöglicht. Diese einzigartige Erhebung am sonst geradlinigen Erzgebirgskamm sorgt dafür, dass der Berghang besonders steil und beeindruckend ist. Beim Abstieg vom Gipfel des Stropnik zum Bahnhof Osek erleben Sie auf nur 2 Kilometern Luftlinie einen Höhenunterschied von 500 Metern – eine majestätische Szenerie, die das Erzgebirge aus der Perspektive von Osek fast wie ein Hochgebirge erscheinen lässt.

walkred_edited.jpg

Vorwiegend Wandern

timered_edited.jpg

4 Stunden

wayred_edited.jpg

11 km

bergered_edited.jpg

Traumhafte Aussicht 

walkyellow_edited.jpg

Wandern & Spazieren

Der Aussichtspunkt Mařenka liegt in der Nähe des Dorfes Teletín oberhalb des ehemaligen Johannisbaches und bietet einen der schönsten Ausblicke auf die Moldau. Hier fließt der Fluss durch eine tiefe Felsschlucht, windet sich hufeisenförmig und schafft so eine faszinierende Naturkulisse. Die Tour beginnt im Dorf Krňany, führt zu einem Wasserfall (Krňanský vodopád) und anschließend zu den beliebten Aussichtspunkten Máj, Mařenka und Bednář. Von diesen Felsenaussichtspunkten aus hat man die berühmtesten Ausblicke auf die Mäander der Moldau in den ehemaligen Svatojan-Bächen, die heute vom Wasser des Štěchovické-Stausees überflutet werden. 

timegelb_edited.jpg

3,5 Stunden

waygelb_edited.jpg

10 km

fotogelb_edited.jpg

Pittoreske Landschaft

Prager Spaziergänge
(ganzjährig)

Der Lehrpfad führt Sie in die Geschichte, Fauna und Flora eines einzigartigen geologischen Ortes am südwestlichen Rand von Prag ein – dem Naturschutzgebiet Prokopské údolí.
Der Weg beginnt im Stadtteil Prag-Butovice, von wo aus er auf den Hügel Butovicky Hradiště mit Blick auf Hemrovy skály (die Überreste eines Unterwasservulkans) hinaufsteigt und dann ins Prokop-Tal hinabsteigt. Sie führt Sie zu wunderschönen Aussichtspunkten und auch zur Burg Butovice, einer wichtigen archäologischen Stätte, die die antike Besiedlung des Prager Beckens beweist. 

walk_edited_edited.jpg

Wandern & Spazieren

time_edited.jpg

3 Stunden

way_edited.jpg

5 km

foodgreen_edited.jpg

Erfrischung unterwegs

Das Tal im Nordwesten Prags gehört zu den abwechslungsreichsten und malerischsten Lokalitäten und lässt einen vergessen, dass wir – überraschenderweise – noch in Prag sind. Divoká Šárka repräsentiert aus geologischer, botanischer und zoologischer Sicht auch für lokale Verhältnisse ein einzigartiges Areal. Es handelt sich um eine Landschaft und Biotope schroffer Felsen, Hochebenen, Wälder und Felder, alle dramatisch durch den Bach Šárka geformt. Das ganze Tal wird von gekennzeichneten Wegen durchkreuzt, gute Wanderschuhe sind ein Muss. Wir beginnen am Stausee Džbán, laufen durch das Tal des Baches Šárecký potok und erreichen am Ende die malerische Aussicht Nebušická. 

walkred_edited.jpg

Spazieren

timered_edited.jpg

2,5 Stunden

wayred_edited.jpg

3 km

hiking stone_edited.jpg

Felsformationen

walkyellow_edited.jpg

Spazieren

Tauchen Sie ein in die Schönheit von Havlíčkovy, Riegrovy und Petřínské Sady! Wir treffen uns regelmäßig, inmitten der Natur. Neun aufregende Treffen in diesen drei Parks bieten die perfekte Umgebung für erlebnisreiches Lernen. Verbessern Sie Ihr Deutsch durch Schnitzeljagden, Prager Geschichten und Legenden sowie Orientierungsaktivitäten. Entdecken Sie die Vielfalt der Bäume und Pflanzen sowie die Geschichte dieser einzigartigen Orte. Angefangen bei einem ehemaligen Weinberg über zwei bezaubernden künstlichen Höhlen und nicht zuletzt wegen der einzigartigen Ausblicke auf Prag empfehlenswert. Dies ist die ideale Kombination aus Sprache, Umwelt und Kultur. 

timegelb_edited.jpg

2 Stunden / 9 Treffen

waygelb_edited.jpg

2 - 4 km

fotogelb_edited.jpg

Zauberhafte Ausblicke 

walk_edited_edited.jpg

Spazieren

Der Chuchelský háj, ein städtischer Mischwald mit dominierenden Eichen, bietet neben Naturlehrpfaden zahlreiche Baum- und Pflanzenarten. Der örtliche Zoo und die Kirche St. Johannes von Nepomuk sind besondere Attraktionen, während die Wege des Naturschutzgebiets Chuchelské háje vielfältige Erkundungsmöglichkeiten bieten. In Malá Chuchla gibt es die Waldzoo-Ecke, ein ganzjährig zugängliches Gebiet nahe dem Wildpark, wo Besucher die heimische Tierwelt hautnah erleben können. Von Hirschen bis zu Marderhunden bietet der Zoo Einblick in die Vielfalt der tschechischen Natur.

time_edited.jpg

3 Stunden

way_edited.jpg

5 km

kompassgreen_edited.jpg

Leicht zu finden

Sichern Sie sich Ihren Platz!

Terminkalender
  • 08. März 2024, 15:00 – 17:00 MEZ
    Petřínské sady, Cukrárna U knoflíčků Újezd 412, 118 00 Malá Strana
    Tauchen Sie in die Schönheit von Havlíčkovy, Riegrovy und Petřínské Sady ein! Neun Treffen à zwei Stunden bieten erlebnisreiches Lernen durch Schnitzeljagden, Geschichten und Orientierungsaktivitäten. Entdecken Sie die Vielfalt und Geschichte von drei abwechslungsreichen Parks in Prag.
  • 22. März 2024, 15:00 – 18:00 MEZ
    Chuchelský háj, Základní škola Charlotty Masarykové, Starochuchelská 240, 159 00 Praha-Velká Chuchle, Tschechien
    Chuchelský háj, ein städtischer Mischwald mit Naturlehrpfaden und vielfältiger Flora, bietet neben dem Zoo und der Kirche St. Johannes von Nepomuk attraktive Erkundungsmöglichkeiten. Die Waldzoo-Ecke in Malá Chuchla ermöglicht ganzjährig die Nähe zur heimischen Tierwelt.
  • 13. Apr. 2024, 10:00 – 13:00 MESZ
    Hřensko, 407 17 Hřensko, Tschechien
    Entdecken Sie das größte Felsentor der Böhmischen Schweiz – das Prebischtor! Starten Sie in Hřensko, wandern Sie durch den Wald und entlang des Gabrielensteigs zu beeindruckenden Felsformationen. Genießen Sie den atemberaubenden Blick auf das Tor und die umliegende Landschaft.
  • 20. Apr. 2024, 11:00 – 15:00 MESZ
    Osek u Duchcova, Dlouhá Louka 48, 417 05 Osek-Osek u Duchcova, Tschechien
    Erleben Sie die zauberhafte Naturkulisse auf dem Stropnik in Nordwesten Tschechiens. Die mittelschwere 10,6 km-Wanderung von Dlouhá Louka führt durch bewaldete Hänge, vorbei an Burg Rýzmburk. Genießen Sie spektakuläre Ausblicke auf das Vorgebirge mit Osek und den Barbora-Stausee.
  • 26. Apr. 2024, 16:00 – 19:00 MESZ
    Prokopské údolí - Butovice, Galerie Butovice, Radlická 520/117, 158 00 Praha 5-Jinonice, Tschechien
    Entdecken Sie das einzigartige Naturschutzgebiet Prokopské údolí am südwestlichen Rand von Prag. Der Lehrpfad beginnt in Prag-Butovice, führt zum Hügel Butovicky Hradiště mit Blick auf Hemrovy skály und ins Prokop-Tal zur Burg Butovice.
  • 18. Mai 2024, 10:00 – 13:30 MESZ
    Krňany, 1063, 257 44 Krňany-Netvořice, Tschechien
    Erleben Sie die faszinierende Moldau hautnah an den Aussichtspunkten Máj und Mařenka, eingebettet in malerische Landschaften. Vertiefen Sie Ihren Wortschatz, entfliehen Sie dem städtischen Trubel. Bei dieser Lern-Wanderung genießen Sie eine entschleunigte Auszeit inmitten einer bezaubernden Region.

Eigene Materialien, die versprechen, die Welt außerhalb des Klassenzimmers zum Leben zu erwecken, werden durch außerunterrichtliche Aktivitäten und einen Workshop für digitale Fotografie ergänzt, die den Schülern helfen, ihre Augen für die Welt um sie herum zu öffnen. Wir unternehmen Spaziergänge und Ausflüge in die umliegende Landschaft. Unter dem Motto „Deutsch durch Abenteuer“ führe ich Lernende zurück in die Natur an einen See, auf einen Berg oder andere traumhafte Orte.

An der frischen Luft zu lernen führt zu nachweisbarem Erfolg, der sich in verbesserten schulischen Leistungen manifestiert. Lernende, die sich für diese Methode entscheiden, erleben nicht nur bessere Noten, sondern auch höhere Ergebnisse in Tests. Besonders hervorzuheben ist das gesteigerte Erinnerungsvermögen für Lerninhalte, eine verbesserte Sprachkompetenz in den Bereichen Schreiben, Lesen, Sprechen und Wortschatz, sowie eine erhöhte Fähigkeit zur kompetenten Lösung von komplexen und vernetzten Aufgaben. Darüber hinaus lässt sich ein gesteigertes Interesse an MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) feststellen. Treten Sie ein in eine Lernumgebung, die nicht nur Ihre Deutschkenntnisse, sondern auch Ihr Verständnis für komplexe Themen auf eine ganzheitliche Weise fördert.

Deutsch unter freiem Himmel zu lernen ist motivierend, weil es Erfahrungen in der realen Welt ermöglicht. In echten Situationen ist das Lernen bereichernd, sinnvoll und auf die Lernenden zentriert. Was gelernt wird, ist für die direkte Erfahrung relevant. Außerdem gibt es im Grünen vielfältige Lernräume, die den unterschiedlichen Bedürfnissen der Lernenden gerecht werden können.

Die positiven Auswirkungen des Draußen-Lernens auf die Gesundheit sind unübersehbar. Aufenthalte im Freien tragen nicht nur zum allgemeinen Wohlbefinden bei, sondern wirken sich auch positiv auf die körperliche und mentale Gesundheit aus. Die frische Luft und das Tageslicht bieten zahlreiche Gelegenheiten, sich zu bewegen und dabei sowohl die Grob- als auch die Feinmotorik zu schulen. Durch diese natürliche Aktivität im Freien wird nicht nur das Immunsystem gestärkt, sondern es wird auch präventiv gegen Übergewicht, Allergien, Kurzsichtigkeit und Herz-Kreislauferkrankungen vorgebeugt. Darüber hinaus zeigen Studien, dass emotionale und Verhaltensprobleme sowie Hyperaktivität signifikant reduziert werden können. Treten Sie ein in eine Lernumgebung, in der nicht nur Ihr Deutsch verbessert wird, sondern auch Ihre Gesundheit ganz natürlich gefördert wird.

Draußen zu lernen fördert nicht nur die Sprachkenntnisse, sondern stärkt auch die zwischenmenschlichen Beziehungen. Beobachtungen zeigen, dass in der Natur Lernende mehr Chancen haben, pro-soziales Verhalten, Konfliktlösung und Vertrauen in andere, sei es unter Klassenkameraden oder Lehrpersonen, zu entwickeln und zu festigen. Die entspannte Atmosphäre der freien Natur trägt dazu bei, dass Lernende weniger isoliert arbeiten und der soziale Austausch gefördert wird. Dies macht nicht nur die Lernumgebung angenehmer, sondern auch effektiver. Eine gut funktionierende Lerngemeinschaft ist der Schlüssel zum erfolgreichen Lernen.

Ich lege den Fokus auf die Entwicklung von Schlüsselkompetenzen, die im 21. Jahrhundert von entscheidender Bedeutung sind. Diese modernen Kompetenzen umfassen nicht nur die traditionellen Lehrinhalte, sondern setzen auch auf die Förderung von Kommunikation, Kollaboration, Kreativität, kritischem und komplexem Denken, Resilienz sowie der Fähigkeit, mit Unvorhergesehenem umzugehen. In der Welt von morgen werden genau diese Fähigkeiten entscheidend sein, um mit den kommenden, noch unbekannten Herausforderungen erfolgreich umzugehen.

Warum außerhalb des Zimmers?

Das Klassenzimmer, traditionell ein enger und restriktiver Raum, mag nicht für jeden Lernenden ideal sein. Insbesondere für Menschen, die sich bewegen müssen, um effektiv zu lernen, bietet die Natur eine wesentlich bessere Umgebung. In der Natur findet man Raum, Freiheit und die Möglichkeit, Energie freizusetzen. Die natürliche Umgebung dient nicht nur als Kulisse für Lernen, sondern stellt auch eine hervorragende Ressource dar, die zu einer tieferen Wertschätzung der Natur führen kann. Aktivitäten im Freien, sei es Wandern, Erkunden oder einfach nur die Natur genießen, können zu einer echten Freude an der natürlichen Welt führen. Zusätzlich wurde gezeigt, dass der Aufenthalt im Freien die Gehirnaktivität steigert und die allgemeine Gesundheit fördert. Somit kann das Lernen in der Natur nicht nur effektiver, sondern auch bereichernder für den Einzelnen sein.

Welche Fähigkeiten werden trainiert?

Das Lernen im Naturumfeld fördert eine Vielzahl von Fähigkeiten, die über traditionelle Klassenzimmergrenzen hinausgehen. Akademische Fertigkeiten wie Notizenmachen, Beschriften, Klassifizieren, Differenzieren und Präsentieren werden konkret geschult. Gleichzeitig entwickeln die Lernenden eine tiefere Wertschätzung und Sensibilität für die Natur, was weit über das rein Akademische hinausgeht. Das sensorische Lernerlebnis im Freien schärft die Wahrnehmung der Schülerinnen und Schüler. Indem sie nicht nur sehen und hören, sondern auch ihre Tast-, Geruchs- und Geschmackssinne einsetzen, wird das Lernen nachhaltiger und effektiver. Die Verbindung von Sinneserlebnissen mit dem Lernprozess trägt dazu bei, dass die Schülerinnen und Schüler sich besser erinnern können. Ein weiterer Vorteil des Lernens in der Natur ist die natürliche und angenehme Umgebung, die dazu beiträgt, emotionale Barrieren abzubauen. Im Vergleich zu manchmal einschränkenden Klassenzimmern ermöglicht die Natur eine entspannte Atmosphäre, die ein effektives Lernen begünstigt. Somit bietet das Naturumfeld nicht nur eine Erweiterung des Lernraums, sondern auch eine ganzheitliche Förderung verschiedener Fähigkeiten und Aspekte der Persönlichkeitsentwicklung.

Wie sieht die Praxis aus?

In der Praxis gliedert sich eine Naturaktivität in mehrere Schlüsselschritte. Zunächst erfolgt die sorgfältige Vorbereitung, bei der als Deutschlehrer die sprachlichen Vorteile der Aktivität abgewogen werden. Die Auswahl von Aktivitäten, wie das Sammeln von Blättern und deren Identifizierung, wird bevorzugt, da dies sprachlich anspruchsvoller ist. Mindmaps mit relevanten Vokabeln und Strukturen werden erstellt, um die Schüler während des Projekts gezielt zu fördern. Die Risiken der Aktivität werden im Vorfeld bedacht, insbesondere wenn es um Aktivitäten in einem Waldgebiet geht. Eine enge Abstimmung mit Förstern und Jägern ist unerlässlich, um die Sicherheit zu gewährleisten. Die Routenplanung berücksichtigt potenzielle Gefahren, wie das Betretungsverbot bestimmter Gebiete während der Brutzeit von Vögeln. Die Ausrüstung, einschließlich einer "grünen Kiste" mit Karten, Klemmbrettern und Sammelgläsern, steht bereit. Die Schüler erhalten vorab eine Checkliste für mitzubringende Dinge. In der eigentlichen Sprachpraxis werden den Schülern Techniken gezeigt, wie sie mithilfe von Nachschlagewerken Pflanzen identifizieren können. Während eines Spaziergangs durch die Landschaft werden relevante Beobachtungspunkte erklärt, und es werden "Regeln auf dem Weg" festgelegt. Die Feldarbeit selbst ist sicherheitsrelevant, mit klaren Grenzen und No-Go-Areas. Ein Zeitlimit sorgt für ein geordnetes Ende der Aktivität. Der Respekt vor der Natur wird betont, indem das Pflücken geschützter Arten vermieden wird. Nach Abschluss der Naturaktivität erfolgt eine Reflexion, in der Erlebnisse und Ergebnisse besprochen werden. Teilnehmer teilen ihre Entdeckungen und reflektieren Unterschiede zwischen der örtlichen und häuslichen Umgebung. Bei Möglichkeit wird das Projekt in einen größeren Kontext gestellt, um die Verbindung zu kommenden Naturaktivitäten herzustellen.

Was war die Inspiration?

Die Idee für "Deutsch im Grünen" entstand während meiner Naturpädagogenausbildung 2023 mit dem Ziel, Menschen mit der Natur zu verbinden und ihnen dabei Deutsch beizubringen. Inspiriert wurde ich außerdem von den English Country Schools, die in den 90er Jahren ein Programm für einen aktiven Englischurlaub auf dem Land entwickelten. Hier spielte die Ermutigung zur Naturerkundung eine zentrale Rolle. Darüber hinaus begeistert mich die Arbeit der schweizer Stiftung SILVIVA. Diese fördert als Drehscheibe für nachhaltige Bildung seit 1985 Naturerfahrungen als Basis für Naturverständnis. Ihr ganzheitlicher Ansatz integriert Naturbegegnungen und soziale Aspekte in die Umweltpädagogik, um Persönlichkeitsentwicklung und bewusstes Verhalten gegenüber Mensch und Natur zu fördern.

bottom of page